Genial einfach:
Das Prinzip des neuen DoLuK



 


Das Doppelluftkissen wird dem Patienten unter die (herkömmliche) Matratze geschoben.
Jetzt wird z. B. das rechte Luftkissen mit Luft gefüllt. Der Patient kommt dadurch in eine geneigte Linksseitenlage zu liegen.


Nach Öffnen eines Sperrventils kann der Luftinhalt ganz oder teilweise in die linke Luftkammer überführt werden. Dabei ändert sich allmählich die Seitenlage des Patienten nach Wunsch und wird durch Schließen des Ventils fixiert

.